boys ugg boots Gelungene Weltraum

ugg deutschland sale Gelungene Weltraum

So, genug geforscht, auf geht’s ins Baumenü! Doch was ist das! Von jedem Schiff existieren zumeist zwei Versionen. Das hat aber durchaus seinen Sinn. Sie können zum Beispiel eine Ballistik und eine Turmprotonenkorvette bauen. Erstere hat ein massives Geschütz dabei. Langsam, recht ungenau aber ungeschlagen im Ausschalten großer Ziele wie Raumstationen. Wenn aber viele kleine Jäger kommen, freut man sich über dichtes Abwehrfeuer von den Turmkorvetten. Ausgeglichenheit siegt also beim Flottenaufbau.

Die Missionen verlangen oft das erobern bestimmter Planeten, aber manchmal können sie auch Zusatzaufgaben wie die Rettung einer Gouverneurin erledigen. Die steht ihnen dann zum dank in Zukunft bei. Damit wären wir beim Thema Helden. Die gibt es in vielerlei Klassen wie zum Beispiel den eben erwähnten Gouverneur. Mann kann die schillernden Persönlichkeiten Schiffen oder Planeten zuteilen, wo sie die Effektivität gehörig anheben. Zusätzlich steigen die Herrschaften auch noch im Rang auf, was sie mit der Zeit immer wertvoller macht.

Auch sie dürfen mit der Zeit immer mehr von ihrer Flotte ins nächste Szenario übernehmen. Das dumme dabei: Irgendwann sind die Schiffchen veraltet und machen das nicht mal mehr mit dem Erfahrungsbonus wett.

Werden ihre Schiffe beschädigt, dürfen sie sie selbstverständlich reparieren, was ebenso wie die Produktion im Orbit der Planeten stattfindet. Hier liegt einer der Minuspunkte von Haegemonia. Besonders in den späteren Levels gibt es besonders gut ausgestattete Feindplaneten, die ein Raumschiff praktisch in Sekunden fertig stellen. Das Problem: Sie müssen den Planeten zur Eroberung erst mal eine ganze Weile aus dem Orbit heraus beschießen. Das führte oft dazu, dass meine Schiffe einfach nach und nach zerstört wurden. Mit der Zeit wurde es mir dann zu bunt und ich stellte dem Gegner eine Raumstation genau über seinen Planeten. Stellen deswegen, weil man die machtvollen Konstrukte nur dann bewegen kann, wenn sie noch nicht fest aufgestellt sind. Solange sie aber nicht aufgestellt sind,
boys ugg boots Gelungene Weltraum
sind sie nicht in der Lage zu feuern und somit ein leichtes Ziel. Also muss man immer eine Eskorte entsenden, die den Kloß beschützt. Hatte ich ihn dann einmal in Position, schoss er die feindlichen Schiffe schneller ab als sie produziert werden konnten und ermöglichte es meinen anderen Schiffen damit, auf den Planeten selbst zu feuern. Erst später im Spiel, wenn man mächtige Kreuzer und Schlachtschiffe bauen kann, fällt die Planetare Invasion etwas leichter. Die Rohstoffe für den Raumschiffbau bekommen sie von Minenstationen, die Asteroiden ausbeuten. Auch die sind recht anfällig und sollten beschützt werden. Eines der wichtigsten Elemente in Haegemonia ist die Spionage. Ein Spionageschiff mit gutem Anführer an Bord kann tödlicher als so manches Schlachtschiff sein. Je größer die Erfahrung des Schiffs (nicht des Anführers! ) desto mehr Aufgaben kann es übernehmen. Die Spione sind getarnt und fliegen erst bei misslungenen Aktionen oder bei einem erfolgreichen Gegenspionageangriff auf. Bis dahin docken sie an Planeten und Raumschiffen an, stehlen Geld und Forschungsergebnisse (die dann aber nur für diesen Level gültig sind! ) und sprengen fröhlich ganze Raumstationen. Am besten ist es, immer einen Staffel weniger Jäger gegen die unbewaffneten Raumschiffe in der Hinterhand zu haben.

Haegemonia spielt sich leider manchmal arg schleppend. Der Gegner schickt meistens routinierte Angriffswellen, die sie dann solange zu Klump schießen, bis sie ihrerseits einen Angriff starten können. Ebenso witzlos ist die plötzliche Niederlage, wenn sie zum Beispiel entgegen irgendeinem anfänglich genannten Befehl ihre Forschungspunkte angebrochen haben. Neben seiner Komplexität hat Haegemonia aber vor allem zwei Hauptvorteile: Grafik und Sound. Ich habe bis zu diesem Spiel noch keine dermaßen beeindruckende Grafische Umsetzung des Weltraums erlebt. Planeten sind riesig und prächtig anzusehen, Raumschiffe explodieren Stufenweise oder verlieren ganze Sektionen. Auch der Soundtrack ist eine Klasse für sich und bietet situationsangepasste Bombast Orchestralklänge. Wer dieses Spiel spielt, sollte viel Zeit und Frustresistenz mitbringen. Dann aber wird er mit einem interessanten und technisch hervorragendem Strategiespiel belohnt. Wem die Komplexität zuviel ist,
boys ugg boots Gelungene Weltraum
der sollte lieber zu Homeworld greifen.